Pelotte = retrokapitale Abstützung

Eine Pelotte gilt als ein wesentlicher Bestandteil einer orthopädischen Fußeinlage. Sie soll verhindern, dass der Fuß bei Belastung seine (theoretisch) optimale Form verliert.

In den letzten Jahren ist aber deutlich geworden, dass hier Theorie und Praxis häufig weit auseiander liegen.

In der Praxis wirken die Fußgewölbe als Stoßdämpfer. Diese Funktion sollte mit den sogenannten Gewölbestützen unterstützt werden. Das heisst, die nötige Hilfe für den Fuß richtet sich nach der individuellen Ausprägung und Funktionsmöglichkeit des Fußes. Darüberhinaus muss auch die Festigkeit des Schuhs berücksichtigt werden.

Eine optimale Hilfe für den Fuß (Einlage, Schuhempfehlung) ist nur auf der Basis einer funktionalen Fuß- und Schuhanalyse möglich.

Dieser Beitrag wurde unter Stichworte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind gesperrt