Training: weniger kann mehr sein

Fit in den Frühling – ohne Überlastung:

Das Neue Jahr hat mit vielen guten Vorsätzen begonnen; aber Vorsicht:

Gerade bei der angestrebten Fitness wird häufig übertrieben. Unser Körper muss sich erst an die Belastung gewöhnen, wir müssen ihm Zeit geben sich daran zu gewöhnen, sonst überfordern wir unseren Bewegungsapparat und es kommt zu unnötigen Beschwerden oder gar Verletzungen. Wählen Sie ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Ausdauer- und Krafttraining genauso wie zwischen Belastung und Erholung. Wir können nicht im Januar all das nachholen, was wir im letzten Jahr vernachlässigt haben! Häufig wird zu viel trainiert und die Erholungsphasen sind zu kurz, der Körper wird überfordert. Diese Problematik findet sich sowohl bei der einzelnen Trainingseinheit als auch beim Trainingsaufbau. Häufig ist WENIGER MEHR. Verallgemeinern kann man natürlich nicht aber meine persönliche Empfehlung:   Zu Ostern sich so gut fühlen, dass dann im Sommer die Fitness weiter gesteigert werden kann. — Mehr Informationen unter THEMEN >> Trainingssteuerung

Dieser Beitrag wurde unter Stichworte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind gesperrt